Helfer vor OrtHelfer vor Ort

Sie befinden sich hier:

  1. Über uns
  2. Unsere Aufgaben
  3. Helfer vor Ort

Unsere Aufgaben: Helfer vor Ort

Schnelle Hilfe im Notfall: Der Helfer vor Ort (HvO)

Aufgabe der Helfer vor Ort der BRK Bereitschaft Ismaning ist, die Zeit zwischen Eintreten eines Notfalls und der ersten medizinischen Versorgung, das sogenannte „therapiefreie Intervall“ zu verkürzen. Je schneller bei einem lebensbedrohlichen Notfall qualifizierte medizinische Maßnahmen durchgeführt werden, desto günstiger ist der Heilungsablauf und umso kürzer ist im Durchschnitt die nachfolgend notwendige Behandlungszeit.

Das Problem: Wird beispielsweise bei einem akuten Schlaganfall, einem epileptischen Anfall oder nach einem Herzinfarkt das Gehirn nicht mehr oder nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt, kommt es bereits nach drei bis vier Minuten zu massiven Zelluntergängen, die zu schweren Hirnstörungen bis zum Hirntod führen können. Noch dramatischer ist dies beim plötzlichen Herztod bzw. Herzkreiskaufstillstand. Dann sinkt die Chance für eine erfolgreiche Wiederbelebung mit jeder Minute um 10 Prozent.  Notarzt und Rettungsdienst benötigen aber durchschnittlich 10,4 Minuten bis zum Eintreffen beim Patienten. Ziel der ehrenamtlichen Helfer der BRK Bereitschaft Ismaning ist es daher diese behandlungsfreie Zeit zu verkürzen.

Wenn Minuten entscheiden, hilft der Helfer vor Ort

Der Helfer vor Ort der BRK Bereitschaft Ismaning ist, wenn der Rettungswagen aus Ismaning nicht verfügbar ist, im Mittel 6 Minuten vor dem Rettungsdienst bei Patienten und beginnt mit lebensrettenden Maßnahmen. Damit die Helfer bei einem Notfall schnell ausrücken können nehmen jeweils zwei dafür ausgebildete Helfer der BRK Bereitschaft Ismaning für die Zeit ihres Bereitschaftsdienstes ein voll ausgestattetes Einsatzfahrzeug mit nach Hause oder an die Arbeitsstelle. Von dort können sie sofort ausrücken und direkt zur Notfallstelle eilen.

Als Einsatzfahrzeug stehen den Sanitätern zwei BMW X3 und ein VW-Bus als Ersatzfahrzeug zur Verfügung. Alle Fahrzeuge sind vergleichbar einem Rettungswagen mit Notfallrucksack, Sauerstoff, einem EKG mit externem Defibrillator, einer elektrischen Absaugpumpe, einer Maschine für die automatisierte Herz-Druck-Massage und zusätzlich einem Kindernotfallrucksack ausgestattet.

Alarmiert werden die Helfer von der integrierten Leitstelle München (Notruf 112). Die Sanitäter des BRK Ismaning leisten dann professionelle Erste Hilfe bis der Rettungsdienst oder Notarzt eintreffen. Danach unterstützen sie die Profis, damit der Patient möglichst schnell ins Krankenhaus transportiert werden kann.

Die Helfer vor Ort der BRK Bereitschaft Ismaning sind ausschließlich ehrenamtlich tätig. Für die Finanzierung der Ausrüstung wird die Bereitschaft von der Gemeinde Ismaning unterstützt. Darüber ist die Bereitschaft zur Finanzierung auf Spenden angewiesen.

Einsätze des Helfer vor Ort

Verantwortlich für den Helfer vor Ort Ismaning: Andreas Szarzynski (Fachgruppenleiter), Fried Saacke (Bereitschaftsleiter)

Zur Ergänzung des öffentlich-rechtlichen Rettungsdienstes kommt der Helfer vor Ort (HvO) als organisierter Erster Hilfe (Ersthelfergruppe) zum Einsatz, um bis zum Eintreffen des professionellen Rettungsdienstes organisiert Erste Hilfe zu leisten. Die Anzahl der Einsätze liegen jährlich bei etwa 300. Der Zeitvorteil des HvO gegenüber dem öffentlich-rechtlichen Rettungsdienst liegt im Median bei knapp 6 Minuten.

Einsatzstatistik des HvO Ismaning
JahrEinsätze gesamt
2014223
2015308
2016251
2017200
2018285
2019296